top of page
Streuobstwiese Lenzen Natur Elbtalaue

Zu drei Seiten durch eine geschlossene Hecke eingehegt, betrittst du eine Szenerie, die seit vielen Jahren unangetastet ist...

Auf etwa drei Hektar gedeiht eine homogene Anpflanzung von Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Mirabellen, Wallnüssen und neuerdings auch Esskastanien.

Kirsche

Im Abstand von 10 x 10 Meter reihen sich die verschiedenen Obstbäume aneinander. Sie bilden innerhalb der geschlossenen Hecke ein Mikroklima. Entstanden ist ein Naturreich, das wir als magisch bezeichnen. 

Apfel
Birne

Vereinzelt wurden Bäume nachgepflanzt, aber im Großen und Ganzen wurde die Streuobstwiese  1993 und 1995 mit der Hilfe von sogenannten ABM- Mitarbeitern angelegt. Federführend war damals Herr Möring, der in Rufweite der Elbe, in der Nähe des alten Sporthafens, diesen Obstgarten ermöglichte.  

Die Bäume sind seit etwa 15 Jahren nicht mehr geschnitten worden und warten darauf, wieder zu erstarken und alten Ballast zu verlieren. 

Wir, der gemeinnützige Verein „Unterm Apfelbaum eV“, wollen diesen schönen Ort zum einen erhalten, ihn überdies aber auch in eine gesellschaftliche Nutzung bringen.

 

Was kann man auf einer Obstwiese tun? 

Einiges ist schon passiert. So haben wir die Hecke von allen viel zu hohen Weiden befreit und schenken der Wiese damit mehr Abendsonne. Im März diesen Jahres haben wir einen Weidendom errichtet. Ebenso ist die Wiese nun mit Trenntoiletten ausgestattet und für das nächste Jahr ist eine neue Zufahrt geplant. 

Für den Rest, lasst Euch überraschen!

Der Weidendom

Bau des Weidendoms
Gradient, Rot, Gelb

Bei richtigem Aprilwetter, am 30igsten März 2023, haben wir zu dritt bei Sonnenschein, Sturm und Regen das Fundament für das lebendige Bauwerk gelegt. Sechs bis sieben Meter lange Weidenpeitschen wurden einen Meter tief in die Erde gesteckt. Jede Woche werden die 20 Stehlen gegossen, so dass der Dom hoffentlich in den kommenden Jahren gedeiht. Er soll außerdem noch durch einen Kreuzgang erweitert werden.

Weidendom Lenzen

Unsere Untermieter

Gradient, Rot, Gelb

Am 21. Juni 2023 haben zwei Hochlandrinder unsere schöne Obstwiese entdeckt. Voll mit Futter können sie sich laben und uns dabei helfen, die 1,5 Meter hohe Wiese zu pflegen. Hoffen wir, dass sie sich wohl fühlen und sich vermehren. 

Schottische Hochlandrind, Highland Cattle Lenzen
Schottische Hochlandrind, Highland Cattle Lenzen
bottom of page